Vertretungskräfte

- Ablauf -

Um eine Vertretungskraft zu beantragen, müsst ihr ein Mitglied der Kinderladen-Initiative Hannover e.V. sein und in der Stadt Hannover einen Krabbel-, Kinder, Schüler*innenladen haben.

Außerdem müsst ihr mit der Stadt Hannover eine Überlassungserklärung, die sog. Abtretungserklärung, getroffen haben. Das ist nur zu jedem neuen Jahr möglich. Sie besagt, dass ihr die euch zur Verfügung stehenden Gelder für Vertretungssituationen an die Kila-Ini abtretet.

Drittens müsst ihr eine Vereinbarung mit uns, der Kila-Ini Hannover, unterschreiben. Sie regelt, wie die Vertretung durchgeführt werden soll.

Wenn ihr ein Mitglied in der Region Hannover oder niedersachsenweit seid, ruft uns bitte an und wir besprechen die Bedingungen für einen möglichen Vertretungskräfteeinsatz.

Eine Bedarfsanfrage zu stellen, geht einfach und schnell. Ihr registriert euch auf der Seite vk.kila-ini.de, loggt euch ein und stellt die Anfrage – fertig.

Wer sich ausführlicher mit dem Registrierungsprozess, der Buchungsanfrage oder dem Stornieren von gebuchten Einsätzen auseinandersetzen möchte, kann unseren Leitfaden für die Nutzung der webbasierten Datenbank downloaden. Hier sind die einzelnen Schritte ganz detailliert erklärt.

Leitfaden Vertretungskräfte Anfrage

Idealerweise setzt ihr euch so früh wie möglich mit eurer Jahresplanung auseinander: Wie wollt ihr euren Urlaub verteilen, welche Bildungsurlaubswünsche gibt es im Team, welche Fortbildungen sind geplant?

Diese Vertretungssituationen könnt ihr dann schon beantragen. Ungeplante Ausfälle sind oft nur schwer spontan von uns zu vertreten. Einen Antrag könnt ihr dennoch stellen. In der Regel aber wird jemand von eurem Stammteam Überstunden machen müssen. Falls diese Überstunden durch ein Frei des Stammpersonals abgegolten werden sollen, plant auch das frühzeitig im Jahresplan ein. Je mehr von euren Stunden ihr frühzeitig verplant, umso sicherer ist es, dass wir euch eine Vertretungskraft zur Verfügung stellen können. 

Mehr Tipps für die individuelle Planung erhaltet ihr bei den Fachberater*innen. 

Auch die klügste Planung kann euch nicht davor schützen, dass ihr dann und wann doch genügend Stammpersonal habt und die beantragte Vertretungskraft nicht mehr einsetzen könnt. In diesem Fall könnt ihr einen gebuchten Einsatz bis zu eine Woche vor Buchungsbeginn stornieren, ohne dass euch die Stunden berechnet werden.

Weiterhin können wir unsere Vereinbarung überarbeiten. Da wir eine langfristige Mitarbeiter*innenplanung machen, muss das Senken und Erhöhen eurer Prozente natürlich dazu passen und ist auch nur in den ersten Monaten des Jahres möglich. Bitte sprecht uns aber immer an, wir versuchen, mit euch eine  Lösung zu finden. 

Im Moment beschäftigen wir ca. 40 Vertretungskräfte und wir sind ein bunter Haufen. Aber natürlich gibt es Standards, mit denen ihr rechnen könnt:

Unsere Vertretungskräfte arbeiten nach dem Leitbild der Kinderladen-Initiative Hannover, sie sind mit dem Kita-Gesetz, dem Niedersächsischen Orientierungsplan, dem Wegweiser für Kindertagesstätten in Hannover sowie den UN- Menschenrechtskonventionen vertraut. 

Vor einem Einsatz rufen die Vertretungskräfte bei euch an und ihr besprecht die wichtigsten Details, z.B. Einsatzzeiten, Dienstplan oder besondere Aktivitäten während des Einsatzes. Wenn die Vertretungskräfte sich drei Tage vor einem Einsatz nicht bei euch gemeldet haben, ist etwas schief gelaufen. Bitte meldet euch dann bei uns.  

Im Krankheitsfall meldet sich die Vertretungskraft morgens bei euch krank. Im Laufe des ersten Tages teilt uns die Leitung der Vertretungskräfte mit, ob eine Ersatzkraft für den Folgetag als Vertretung kommen kann bzw. wann die kranke Vertretungskraft wieder arbeitsfähig ist.

Bei längeren oder wiederholten Einsätzen ist es möglich, dass die Vertretungskraft an eurer Dienstbesprechung teilnimmt, Beobachtungen mit euch reflektiert aber auch verbindlich Aufgaben in der Gruppe (Morgenkreis, Angebote) übernimmt.

Ankommen

Im Idealfall beginnt der Einsatz am ersten Einsatztag vor 9 Uhr. Dann kann die Vertretungskraft in Ruhe ankommen und die Kinder nacheinander kennenlernen.

Es ist immer sehr wertschätzend, wenn die Vertretungskraft herzlich begrüßt wird und eine kurze Einführung in die Einrichtung bekommt. Optimaler Weise gibt es auch einen Ort, um persönliche Dinge (Jacke, Rucksack) sicher zu verstauen.

 

Vorbesprechung

Es hat sich als sinnvoll erwiesen, zu Beginn gemeinsam den Tagesablauf (und ggf. die Woche) zu besprechen. Es gilt: Je mehr die Vertretungskraft über euch und eure Pläne weiß, umso mehr kann sie aktiv mit gestalten. 

Hierzu gehört auch, dass ihr die Pausenregelung schon zu Beginn des Einsatzes besprecht. Außerdem ist es schön, wenn ihr Getränke anbietet und die Vertretungskraft auch am Mittagessen teilnehmen kann.

 

Wichtiges klären

Gelten in eurer Einrichtung bestimmte Regeln oder sollte die Vertretungskraft über bestimmte Allergien bei den Kindern o.ä. informiert sein? Vielleicht schreibt ihr das Wichtigste einmal auf, dann habt ihr es für weitere Einsätze griffbereit.

 

Auf Wiedersehen?

Zu einem gelungenen Start gehört ein gelungener Abschied. Ihr werdet euch bei einem weiteren Einsatz vielleicht wiedersehen, da ist es für alle Kolleg*innen, Kinder und Eltern gleichermaßen schön, herzlich Abschied voneinander zu nehmen.

Scroll to Top